Stáhněte si trasu KML: LABSKÁ - ODBOČKA PRAHA.

Brandýs nad Labem - Kolín

Länge:
64 km
Povrch:
asphaltierter Radweg, teilweise unbefestigter Feldweg (Abschnitt Čelakovice – Ostrá), Abschnitt Libice n. C. – Kolín: Variante – Radweg parallel zur Strasse 125 aus Velký Osek nutzen
Nutzbar:
alle Fahrräder
Eignung:
alle Radfahrerinnen
Bezeichnung:
gelbe Tafel - Radroute 2
Ausgangspunkt:
Bradnýs nad Labem, Nymburk, Poděbrady
Zielpunkt:
Kolín
Orte zu besuchen

Brandýs nad Labem, Lysá n. L., Nymburk, Poděbrady, Kolín

Foto-Galerie
  • 001_Labska-stezka_Brandys-nad-Labem-Kolin.JPG

    0 100

  • 002_Labska-stezka_Brandys-nad-Labem-Kolin.JPG

    1 100

  • 003_Labska-stezka_Brandys-nad-Labem-Kolin.JPG

    2 100

  • 004_Labska-stezka_Brandys-nad-Labem-Kolin.JPG

    3 100

  • 005_Labska-stezka_Brandys-nad-Labem-Kolin.JPG

    4 100

  • 006_Labska-stezka_Brandys-nad-Labem-Kolin.JPG

    5 100

  • 007_Labska-stezka_Brandys-nad-Labem-Kolin.JPG

    6 100

  • 008_Labska-stezka_Brandys-nad-Labem-Kolin.JPG

    7 100

  • 009_Labska-stezka_Brandys-nad-Labem-Kolin.JPG

    8 100

  • 010_Labska-stezka_Brandys-nad-Labem-Kolin.JPG

    9 100

  • 011_Labska-stezka_Brandys-nad-Labem-Kolin.JPG

    10 100

  • 012_Labska-stezka_Brandys-nad-Labem-Kolin.JPG

    11 100

  • 013_Labska-stezka_Brandys-nad-Labem-Kolin.JPG

    12 100

  • 014_Labska-stezka_Brandys-nad-Labem-Kolin.JPG

    13 100

  • 015_Labska-stezka_Brandys-nad-Labem-Kolin.JPG

    14 100

  • 016_Labska-stezka_Brandys-nad-Labem-Kolin.JPG

    15 100

  • 017_Labska-stezka_Brandys-nad-Labem-Kolin.JPG

    16 100

  • 018_Labska-stezka_Brandys-nad-Labem-Kolin.JPG

    17 100

  • 019_Labska-stezka_Brandys-nad-Labem-Kolin.JPG

    18 100

  • 020_Labska-stezka_Brandys-nad-Labem-Kolin.JPG

    19 100

  • 021_Labska-stezka_Brandys-nad-Labem-Kolin.JPG

    20 100

  • 022_Labska-stezka_Brandys-nad-Labem-Kolin.JPG

    21 100

  • 023_Labska-stezka_Brandys-nad-Labem-Kolin.JPG

    22 100

  • 024_Labska-stezka_Brandys-nad-Labem-Kolin.JPG

    23 100

  • 025_Labska-stezka_Brandys-nad-Labem-Kolin.JPG

    24 100

  • 026_Labska-stezka_Brandys-nad-Labem-Kolin.JPG

    25 100

  • 027_Labska-stezka_Brandys-nad-Labem-Kolin.JPG

    26 100

  • 028_Labska-stezka_Brandys-nad-Labem-Kolin.JPG

    27 100

  • 029_Labska-stezka_Brandys-nad-Labem-Kolin.JPG

    28 100

  • 030_Labska-stezka_Brandys-nad-Labem-Kolin.JPG

    29 100

  • 031_Labska-stezka_Brandys-nad-Labem-Kolin.JPG

    30 100

  • 032_Labska-stezka_Brandys-nad-Labem-Kolin.JPG

    31 100

  • 033_Labska-stezka_Brandys-nad-Labem-Kolin.JPG

    32 100

  • 034_Labska-stezka_Brandys-nad-Labem-Kolin.JPG

    33 100

  • 035_Labska-stezka_Brandys-nad-Labem-Kolin.JPG

    34 100

  • 036_Labska-stezka_Brandys-nad-Labem-Kolin.JPG

    35 100

  • 037_Labska-stezka_Brandys-nad-Labem-Kolin.JPG

    36 100

  • 038_Labska-stezka_Brandys-nad-Labem-Kolin.JPG

    37 100

  • 039_Labska-stezka_Brandys-nad-Labem-Kolin.JPG

    38 100

  • 040_Labska-stezka_Brandys-nad-Labem-Kolin.JPG

    39 100

  • 041_Labska-stezka_Brandys-nad-Labem-Kolin.JPG

    40 100

  • 042_Labska-stezka_Brandys-nad-Labem-Kolin.JPG

    41 100

  • 043_Labska-stezka_Brandys-nad-Labem-Kolin.JPG

    42 100

  • 044_Labska-stezka_Brandys-nad-Labem-Kolin.JPG

    43 100

  • 045_Labska-stezka_Brandys-nad-Labem-Kolin.JPG

    44 100

  • 046_Labska-stezka_Brandys-nad-Labem-Kolin.JPG

    45 100

  • 047_Labska-stezka_Brandys-nad-Labem-Kolin.JPG

    46 100

  • 048_Labska-stezka_Brandys-nad-Labem-Kolin.JPG

    47 100

  • 049_Labska-stezka_Brandys-nad-Labem-Kolin.JPG

    48 100

  • 050_Labska-stezka_Brandys-nad-Labem-Kolin.JPG

    49 100

  • 051_Labska-stezka_Brandys-nad-Labem-Kolin.JPG

    50 100

  • 052_Labska-stezka_Brandys-nad-Labem-Kolin.JPG

    51 100

  • 053_Labska-stezka_Brandys-nad-Labem-Kolin.JPG

    52 100

  • 054_Labska-stezka_Brandys-nad-Labem-Kolin.JPG

    53 100

  • 055_Labska-stezka_Brandys-nad-Labem-Kolin.JPG

    54 100

  • 056_Labska-stezka_Brandys-nad-Labem-Kolin.JPG

    55 100

  • 057_Labska-stezka_Brandys-nad-Labem-Kolin.JPG

    56 100

  • 058_Labska-stezka_Brandys-nad-Labem-Kolin.JPG

    57 100

  • 059_Labska-stezka_Brandys-nad-Labem-Kolin.JPG

    58 100

  • 060_Labska-stezka_Brandys-nad-Labem-Kolin.JPG

    59 100

  • 061_Labska-stezka_Brandys-nad-Labem-Kolin.JPG

    60 100

  • 062_Labska-stezka_Brandys-nad-Labem-Kolin.JPG

    61 100

  • 063_Labska-stezka_Brandys-nad-Labem-Kolin.JPG

    62 100

  • 064_Labska-stezka_Brandys-nad-Labem-Kolin.JPG

    63 100

  • 065_Labska-stezka_Brandys-nad-Labem-Kolin.JPG

    64 100

  • 066_Labska-stezka_Brandys-nad-Labem-Kolin.JPG

    65 100

  • 067_Labska-stezka_Brandys-nad-Labem-Kolin.JPG

    66 100

  • 068_Labska-stezka_Brandys-nad-Labem-Kolin.JPG

    67 100

  • 069_Labska-stezka_Brandys-nad-Labem-Kolin.JPG

    68 100

  • 070_Labska-stezka_Brandys-nad-Labem-Kolin.JPG

    69 100

  • 071_Labska-stezka_Brandys-nad-Labem-Kolin.JPG

    70 100

  • 072_Labska-stezka_Brandys-nad-Labem-Kolin.JPG

    71 100

  • 073_Labska-stezka_Brandys-nad-Labem-Kolin.JPG

    72 100

  • 074_Labska-stezka_Brandys-nad-Labem-Kolin.JPG

    73 100

  • 075_Labska-stezka_Brandys-nad-Labem-Kolin.JPG

    74 100

  • 076_Labska-stezka_Brandys-nad-Labem-Kolin.JPG

    75 100

  • 077_Labska-stezka_Brandys-nad-Labem-Kolin.JPG

    76 100

  • 078_Labska-stezka_Brandys-nad-Labem-Kolin.JPG

    77 100

  • 079_Labska-stezka_Brandys-nad-Labem-Kolin.JPG

    78 100

  • 080_Labska-stezka_Brandys-nad-Labem-Kolin.JPG

    79 100

  • 081_Labska-stezka_Brandys-nad-Labem-Kolin.JPG

    80 100

  • 082_Labska-stezka_Brandys-nad-Labem-Kolin.JPG

    81 100

  • 083_Labska-stezka_Brandys-nad-Labem-Kolin.JPG

    82 100

  • 084_Labska-stezka_Brandys-nad-Labem-Kolin.JPG

    83 100

  • 085_Labska-stezka_Brandys-nad-Labem-Kolin.JPG

    84 100

  • 086_Labska-stezka_Brandys-nad-Labem-Kolin.JPG

    85 100

  • 087_Labska-stezka_Brandys-nad-Labem-Kolin.JPG

    86 100

  • 088_Labska-stezka_Brandys-nad-Labem-Kolin.JPG

    87 100

  • 089_Labska-stezka_Brandys-nad-Labem-Kolin.JPG

    88 100

  • 090_Labska-stezka_Brandys-nad-Labem-Kolin.JPG

    89 100

  • 091_Labska-stezka_Brandys-nad-Labem-Kolin.JPG

    90 100

  • 092_Labska-stezka_Brandys-nad-Labem-Kolin.JPG

    91 100

  • 093_Labska-stezka_Brandys-nad-Labem-Kolin.JPG

    92 100

  • 094_Labska-stezka_Brandys-nad-Labem-Kolin.JPG

    93 100

  • 095_Labska-stezka_Brandys-nad-Labem-Kolin.JPG

    94 100

  • 096_Labska-stezka_Brandys-nad-Labem-Kolin.JPG

    95 100

  • 097_Labska-stezka_Brandys-nad-Labem-Kolin.JPG

    96 100

  • 098_Labska-stezka_Brandys-nad-Labem-Kolin.JPG

    97 100

  • 099_Labska-stezka_Brandys-nad-Labem-Kolin.JPG

    98 100

  • 100_Labska-stezka_Brandys-nad-Labem-Kolin.JPG

    99 100

Nicht weit von der Stadt Brandýs n. L. mündet einer der schönsten tschechischen Flüsse in die Elbe: die Jizera (Iser). Über den Iser Radweg wird künftig der Oder-Neiße-Radweg (und Berlin aus Kopenhagen) mit Prag verbunden sein. In diesem Abschnitt ist der Elberadweg bis Kolín auch Bestandteil der EuroVelo 4 Route. Der Elberadweg geht dann durch den Moorbadkurort - Lázně Toušeň und am Kastell in Čelákovice vorbei bis in den Wald vor Lysá n. L., der Teil eines barocken Schlossparks ist. Ein wichtiger Bestandteil ist auch das Rund-Dorf Byšičky. Von hier sind es noch ein paar Kilometer zur mittelalterlichen Stadt Nymburk. Das Stadtbild wird geprägt durch den Kirchturm, die erhaltene Stadtmauer und die hiesige Brauerei. Die Stadt ist auch durch den Schriftsteller Bohumil Hrabal bekannt. Viele aktive Sportler unter anderem auch Inline Skater nutzen den gut ausgebauten Radweg auf beiden Uferseiten der Elbe zwischen Nymburk und Poděbrady, einem bekannten Kurort mit zugänglichen Mineralquellen. Poděbrady ist auch durch den König Jiří z Poděbrad (Georg von Podiebrad), einem ausgezeichneten Diplomaten, berühmt geworden. Nicht weit von der Stadt befinden sich einzigartige Überreste der Burgstätte des Adelsgeschlechts der Slavnikiden bei Libice nad Cidlinou. Der Elberadweg geht weiter bis nach Kolín mit seiner majestätischen Kathedrale, einer interessanten Synagoge und der wiederbelebten Tradition der ehemaligen Zuckerrübeneisenbahn.
 

Sehenswertes

Lázně Toušeň (Moorbadkurort) - in 1868 gründete Herr Jan Králík diesen Badeort der malerisch eingebettet in mittelböhmischen Landschaft unweit von Prag (25km entfernt) liegt. Seit 1899 ist das Bad für seine wohltuenden und heilsamen Moorbäder bekannt, die einen hohen Anteil an Schwefeleisen aufweisen. Die gepflegte Kurpromenade im Kurgarten ladet zu beschaulichen Spaziergängen ein. Bei Toušeň mündet der Flüsse Jizera (Iser) in die Elbe.

Čelákovice

  • Kastell – ursprünglich ein mittelalterliches Herrenhaus (erbaut um 1300). Im 15. und 16. Jh zur Festung umgebaut und befestigt mit eigenen Burgmauern und mit Toren. Gotische Festung ist seit 1949 ein Teil des Stadtmuseums Čelákovice.

Rund-Dorf Byšičky – einmaliges Beispiel vom gut erhaltenem Barockdorf in Tschechien
 

Přerov n. L. (linksufrig)

  • Museum der Volksarchitektur – das Freilichtmuseum wurde am Ende des 19. Jh als nur viertes europäsche Freilichtmuseum errichtet. Es ist vor allem in 1922 durch Aufführung der Oper „Verkaufte Braut“ durch Nationaltheater im Freien in der alten böhmischen Hütte berühmt geworden. Sie können her heutzutage Handwerker-Workshops oder  auch Rezepte für traditionelle Volksgerichte ausprobiueren. Öffnungszeiten: April bis Oktober: Di - So 09 – 17 Uhr, Polabské národopisné muzeum, 289 16 Přerov nad Labem, Tel. +420 325 565 272

  • Schloss - Das Renaissance-Schloss, ursprünglich eine gotische Festung, erbaut (Ende des 14. Jhs) auf einem quadratischen Grundriss mit einem Wassergraben. Die Festung wurde in den 60er Jahren des 16. Jhs. zum Renaissance-Schloss umgebaut. Heute ist das Schloss der Öffentlichkeit nicht zugänglich.

  • Moto-Velo Museum – dauerhafte, Privatausstellung von historischen Fahr- und Motorrädern aust 1885 – 1965. Öffnungszeiten: April bis Oktober: Di - So 09 – 12 und 13 – 17 Uhr, sonst auf Anfrage. MUZEUM MOTO & VELO, Tomáš Moravec, 289 16 Přerov nad Labem 27, Tel. +420 602 272 615, motovelo@seznam.cz

Lysá n. L. - Diese Kleinstadt ist vor allem durch ihr Expogelände und durch Hipodrom berühmt geworden (grosses Pferderennen am 1. Mai)

  • Schloss - ursprünglich gotische Burg später im Renaissance Still umgebaut, im späten 16. Jh. als Sommerresidenz von Kaiser Rudolf II genutzt.. Während der Regierung von Frantisek Antonin Spork war die Burganlage im Stil der Barock erweitert und in der zweiten Hälfte des 18. Jhs wurde die gesamte Schlossanlage in Klassizismus umgebaut. Das Schloss ist für die Öffentlichkeit geschlossen, aber die anliegende Parkanlage ist frei zugänglich.

Ostrá

  • Botanicus – Erlebniskräutergarten und Handwerkzentrum in Ostrá bei Lysá n. L/L – in diesem ökologischen Garten werden Pflanzen för die Naturprodukte Dr.Botanicus angepflanzt. Sie können sich in diesem Ambiente gut erholen oder Handwerkrkurse besuchen. Öffnungszeiten: Di - Fr  9 – 16 Uhr,  Sa, So  9 – 17 Uhr. press@botanicus.cz; Tel. + 420 777 572 476, Bademöglichkeit

Sadská

  • Bademöglichkeit - Sandsee bei Sadská (linksufrig),

Nymburk

  • Mittelalterliche Stadtmauer – leicht erkennbare Stadtdominante. Der Elbe-Strom und 2 Wassergraben mit zwei Stadtmauerlinien (über 6 m hoch) haben die Stadt lückenlos umgeben. Von den Originalziegelmauern ist bis heute nur ein Innenmauerteil an dem östlichen und westlichen Stadtrand erhalten geblieben.

  • Hrabal-Museum - Schriftsteller. Bohumil Hrabal  (1914 – 1997) - der meistgelesene Autor der zweiten Hälfte des 20. Jhs in der tschechischen Literatur.. Hranals Pfad, Brauerei, Hrabal - Museum:  Vlastivědné muzeum, Tyršova ulice 174, 288 02 Nymburk, Tel. +420 325 512 473, nymburk@polabskemuzeum.cz

  • Pestsäule - auch Mariensäule genannt (mit Jungfrau Maria im Mittelpunkt), mit Standbildern der St. Wenzel, Josef , Florian und Jiljí (Algidius) aus 1717.

  • Türkenturm - dreistöckiges Renaissance-Wasserspeicherwerk aus 1597.

  • Gotischer Dom St. Algidius (sv.Jiljí) -  einzigartiges Beispiel der Backsteingotik aus dem 13. Jh.

Kuroort Poděbrady ist vor allem durch die Ära unter Herrschaft des Königs Georg von Podiebrad.  Die moderne Geschichte der Stadt ist dafür eng mit dem Kurwesen verknüpft und mit. Entdeckung der ersten Mineralquelle in 1905. Eine Wanderung durch die Kollonade und den Kurpark ist ein Muss. Die Umgebung bietet Bademöglichkeit am See oder Auenwälder entlang der Elbe. Für den Ausflug zum Zusammenfluss von Elbe mit Cydlina oder nach Nymburk kann man mit einem Ausflugsschiff Král Jiří (König Georg) begnügen.

  • Das Schloss - ursprünglich eine Burg (gegründet im 12. Jh) erweckt das Schloss auf den ersten Blick bei Besuchern der Stadt die Aufmerksamkeit. Die Burg war einer der vielen strategisch wichtigen Punkte an der Elbe, die Prag vor den Angriffen aus dem Osten und Nordosten schützen sollten. Vor dem Schlosstor ist das Reiterdenkmal des Königs Georg sichtbar, das Werk des berühmten Bildhauers Bohuslav Schnirch. Vor dem Schlosstor steht noch das Reiterdenkmal des Königs Georg (Bildhauer Bohuslav Schnirch).

Libice n. C. – ist vor allem als Burgstätte des Geschlechts der Slavnikiden bekannt. Vor dem Dorf am Elbeufer entlang gelangen wir am Ausflugsrestaurant vorbei noch zum Zusammenfluss der Cidlina mit der Elbe, wo sich ein Ausfl ugsrestaurant befi ndet. Hinter der Cidlina erstrecken sich Auwälder, mit zahlreichen Tüpfeln und Flussblindarmen seltener Tier- und Pflanzenarten. Vor dem Dorf sieht man eine höher gelegene Terasse, auf der im 10. Jh ein dem Fürsten gehörender Burgwall stand, der Hauptsitz der mächtigen Adelsfamilie der Slawnikower. Die Burgstätte wurde auf der Erhöhung mitten der moorreichen Gegend aufgebaut, In 995 überfi- elen und zerstörten ihn die Přemysliden und ermordeten alle Mitglieder der Familie Slawnikower.

Kolín – stellt ein ein Wirstchafts- sowie Kulturzentrum des Mittelbömischen Elblandes dar und verfügt über wertvolles historisches Stadtkern.

  • Synagoge – gehört zu den ältesten (1696) und wertvollsten Denkmalen Steiner Art in Tschechien. Sie dient der jüdischen Geinde bis 1953.

  • Alter jüdischer Friedhof - gehört ebenfalls zu den ätesten (erste Hälfte des 15. Jhs) und wurde bis 1887 genutzt. Älteste Grabsteine stammen aus dem  15. Jhs. Die Gesamtfläche des Friedhofs beträgt 1 ha und man kann hier bis auf  2.600 Grabsteine zuhlen.

  • St. Bartholomeus Dom – die Dominante von Kolín stammt aus dem 13. Jh. Umbaut im spätgotischem Still durch den Hofarchitektekten des Kaisers, Karl den IV., Peter Parler

  • Historische Zuckerrübeneisenbahn Kolín – Sendražice – wieder in Betrieb gebrachte Schamlspureisenbahn mit Diesel- oder Damplok am Wocheende oder feiertags 31.5.-15.10.Klub pro obnovu Kolínské řepařské drážky, o.s., Ovčárecká ul. 544, 280 02 Kolín, Tel. +420 602 450 968

Region:

Mittelböhmen - Mehr Info: Middleczech


Informationen, Prospekte, Info, Tipps:

Stadt-Information Brandýs n. L.-Stará Boleslav
Masarykovo náměstí 1/6, 250 01 Brandýs nad Labem-Stará Boleslav
Tel. +420 326 909 188
infocentrum@brandysko.cz

Touristinformation Lysá nad Labem
Husovo nám. 23 (přízemí městského úřadu), 289 22 Lysá nad Labem
Tel.: +420 325 551 255
e-mail: info@iclysa.cz

Touristinformation Nymburk
náměstí Přemyslovců 165, 288 28 Nymburk
Tel. +420 325 512 433
infocentrum@meu-nbk.cz

Touristinformation Poděbrady
Jiřího náměstí 19, 290 01 Poděbrady
Tel. +420 325 511 946
ticpodebrady@polabi.com

Touristinformation Kolín
Na Hradbách 157, 280 00 Kolín 1
Tel. +420 321 712 021
mic@mukolin.cz


Fährzeiten

Oseček – Velký Osek: Juni-August täglich, Tel. +420 724 585 122


Fahrradservice

Brandýs n. L.
Jiří Bareš Cykloservis, Petra Jilemnického 117, Tel. +420 326 904 253
Fahrradservice und -verkauf U Sváti, Vrbská 1605, Tel. +420 605 842 555

Čelákovice
Cyklosport Čelákovice, Masarykova 564, Tel. +420 603 249 259

Lysá n. L.
Karel Kopejtko – Fahrradservice und -verkauf, Československé armády 1767, Tel. +420 325 553 728

Nymburk
Cykloservis Cyklón 23, Inspektorská 392, Tel. +420 325 512 731

Poděbrady
Kyncl Cykloservis, Růžová 123-Polabec, Tel. +420 325 612 897
Cyklo Olmr – Fahrradservice und -verkauf, Husova 458, Tel. +420 604 371 612

Kolín
Cykloservis Veltruby bei Kolín, Dlouhá 199, Tel. +420 737 863 447
Jaromír Vyskočil, Kmochova 406, Tel. +420 321 728 718