Stáhněte si trasu KML: LABSKÁ - ODBOČKA PRAHA.

Kolín - Pardubice

Länge:
53 km
Povrch:
unbefestigter Feldweg oder wenig frequentierte Strasse Abschnitt Kolín - Týnec n. L.: Variante Strasse 232 nutzen
Nutzbar:
alle Fahrräder
Eignung:
alle Radfahrerinnen
Bezeichnung:
gelbe Tafel - Radroute 2
Ausgangspunkt:
Kolín, Týnec, Přelouč
Zielpunkt:
Pardubice
Orte zu besuchen

Kolín, Týnec, Přelouč, Pardubice

Foto-Galerie

Hinter Kolín geht der Elberadweg nur auf kleineren Wanderwegen oder auf stark befahrenen Straßen bis in die historische Stadt Týnec n/L weiter. Dort fließt die Doubrava in die Elbe. Auf diesem Abschnitt empfehlen wir, auf der Straße Nr. 232 am linken Elbufer weiterzufahren. Der Elberadweg geht hinter Týnec auf der rechten Uferseite weiter (hier empfehlen wir die Fahrt auf der Straße) bis zum Gestüt von Kladruby n/L. Dieses Gestüt wurde durch seine einzigartige Zucht des Altkladruber-Pferdes bekannt. Es wurde in etlichen europäischen königlichen Pferdegespannen eingesetzt. Eine interessante Durchfahrt bietet die Gemeinde Semín mit ihrem Holzglockenturm und dem Opatovice Kanal, wo früher zahlreiche große Fischteiche angelegt worden sind.Nächster Ort nach dem Überqueren der Elbe ist bereits Kleinstadt Přelouč. Der Elberadweg verläuft aus Přelouč auf wenig qualitätsvollem Abschnitt bis dieser in Pardubice endet. Pardubice, die tschechische Lebkuchenhauptstadt und Metropole gleichnamiger Region, ist mit ihrem historischen Zentrum sowie dem Hippodrom und den Pferderennen europaweit berühmt geworden.
 

Sehenswertes

Týnec nad Labem - Eine historische Kleinstadt an der Elbe mit Bergschloss aus dem 17 Jh.

Kladruby nad Labem

  • Das Nationalgestüt in  Kladruby nad Labem  (zur Zeit wird rennoviert) - ist das älteste Großgestüt weltweit, mit für die Pferdezucht günstigen Bodenbedingungen (sandige Böden und lehmige Sandböden). Die Pferde des Nationalgestüts in Kladruby nad Labem werden gegenwärtig in Kladruby selbst (Schimmel) sowie in Slatiňany (Rappen) gezüchtet. In Kladruby nad Labem sind die Altkladruber Schimmel in verschiedenen Objekten untergebracht. Der Zuchtstall in Selmice ist mit dem Gestüt durch eine vier Kilometer lange Lindenallee verbunden, welche 

Semín - typisches Dorf mit Holzglockenturm, Geburtsort von kubistischen Architekten Josef Gočár.

Opatowitzer Wasserkanal -  ein bedeutendes Wasserbauwerk des Spätmittelaters (32 km lang), als Bewärungskanal zwischen 1498 und 1521 gegraben, um Wasser aus der Elbe in die Pardubitzer Fischteiche zu leiten, die vom Obersthofmeister Wilhelm II. von Pernstein angelegt wurden.

Přelouč -  eine historische Kleinstadt an der Elbe leicht abseits des Elberadwegverlaufes (rechtsufrig) mit interssanter Architektur. Dominante von Přelouč sind Neo-Rennaissance-Gebäuden aus 19. - 20. Jh am Masaryk Platz - Schule (1880-81) und Sparkasse (1899-1901) vom Architektem Rudolf Kříženecký Die beteudenstes Denkmal der Stadt ist die Pfrarkirche Sv. Jakub, Hier ist auch ein Ort bezeichnet, wo 1738 der Jesuite Koniáš die „Ketzterbücher“ verbrennen lies.

Pardubice - als Hauptstadt der gleichnamigen Region stellt ein gutes Beispiel der böhmischen Spätgotik und Renaissance aus dem 16 Jh dar, mit historischem Stadtkern innerhalb der Stadtmauer und das Schlossareal mit seinem Verteidigungssystem von Schanzen und Wassergraben. Zu den eindrucksvollsten Gebäuden gehören das Neurenaissance-Rathaus am marktplatz, das sechzig Meter hohe Grüne Tor (Zelená brána) oder die Kirche St. Bartholomäus, die spätgotische Kirche Mariä Himmelfahrt und die Barockkirche Sieben-Schmerzen-Mariens (kostel Sedmibolestné Panny Marie) mit Statuen von M. B. Braun.

  • Schloss Pardubice - Ostböhmisches Museum - Die ursprüngliche  Festung aus dem 13. Jh wurde Jahrhundert später zu einer gotischen Burg umgebaut. Die Pernsteins ließen die Burg zu einem gotischen Renaissanceschloss umbauen. Das stark verfallene Schloss wurde nach 1918 von einem Museumsverein repariert. Öffnungszeiten: ganzjährig, Di-So 10-18 Uhr. Tel.: +420 466 799 240, +420 466 799 241, e-mail: vcm@vcm.cz

  • Pferderennen - Großes Pardubicer Steeplechase - seit dem 12. Jh. Ist in Pardubice Stadtwappen das Pferd. Im 19 Jh. wurde in Pardubice  sgn. Parforce Jagd, eine Hirschenhatz mit Hilfe von Pferden und Hünden, die später mit verschiedenen Hindernissen erschwert wurde, veranstaltet.. Dank Inspiration aus dem englischen Liverpool Derby und der Invention der Gründer Velká Padubická Steeplechase entstand ein einzigartiges Rennen.

  • Lebkuchen - die Lebkuchenzunft ist in der Stadt schom im 16. Jh entstanden, die Lebkuchenbäckerei hat also tatsächlich eine lange Tradition. Zu der echten Blütezeit in der Lebkuchenherstellung, dank derer der Lebkuchen zum Symbol von Pardubice wurde, kam es aber erst Anfang des 20. Jh.

Region:

Pardubice Region - Mehr Info: www.ostboehmen.info


Informationen, Prospekte, Info, Tipps:

Touristinformation Kolín
Na Hradbách 157, 280 00 Kolín 1
Tel. +420 321 712 021
mic@mukolin.cz

Tourist-Information Týnec nad Labem
Komenského náměstí 235, 281 26 Týnec nad Labem
Tel. +420 321 781 505
tic@tynecnadlabem.cz

Stadt-Information Přelouč
Masarykovo náměstí 26, 535 01 Přelouč
Tel. +420 466 672 259
ks@ksmp.cz

Stadt-Information Pardubice
Náměstí Republiky 1, 530 02 Pardubice
Tel. +420 466 768 390, +420 775 068 390
region@ipardubice.cz

Touristik-Information Ostböhmen, Pardubice
Tel. +420 466 030 412
dsvc@vychodnicechy.info


Fahrradservice

Kolín
Cykloservis Veltruby bei Kolín, Dlouhá 199, Tel. +420 737 863 447
Jaromír Vyskočil, Kmochova 406, Tel. +420 321 728 718

Pardubice
Hobby Bike, Nám. Dukelských Hrdinů 2158 – DUKLA, Tel. +420 603 854 694