Stáhněte si trasu KML: LABSKÁ - ODBOČKA PRAHA.

Mělník - Praha

Länge:
57 km
Povrch:
asphaltierter Radweg, teilweise wenig frequentierte Strasse
Nutzbar:
alle Fahrräder
Eignung:
alle Radfahrerinnen
Bezeichnung:
gelbe Tafel - Radroute 7, Logo Moldauradweg, EuroVelo 7, Anbindung an Elberadweg aus Prag über Radroute A26 (Praha) und CT 17/GW Jizera/EuroVelo 4 über Zeleneč nach Lázně Toušeň
Ausgangspunkt:
Mělník, Praha
Zielpunkt:
Praha, Lázně Toušeň
Orte zu besuchen

Mělník, Kralupy nad Vltavou, Praha

Vom Zusammenfluss der Moldau mit Elbe radel Sie über Vesňany-Hořín Kanal am Moldauradweg über Hořín durch Auen bis Telčím, wo sich ein Tierpark befindet. Reiterer Stpp ist Schloss Veltrusy mit grosszügiger Parkanlage, wo Sie das Radfahren richtig geniessen können. In Nelahozeves Larsen Sie sich nicht den Schloss und Geburtshaus vpn Antonin Dvořák entgehen und anschliessend können in der Marina Vltava ein Boot anmieten. Sie werden das Moldautal bei Libice Föhre vor Větrušice Schlucht verlassen und beim Ansteigen in Máslovice einzigartiges Buttermuseum besichtigen. In Klecany kommen Sie wieder zuröck zur Moldau wo Sie mit Fähre das Mittelbömisches Museum in Roztoky Schloss besuchen können. Die Tour durch Moldautal vor Prag ist sehr reizend und komfortable und schon netrefen Sie die Haupstadst am Prag Troja Schloss, Prager ZOO und dem Botanischen Garten mit steilen Weingärten. Ins Centrum kommen Sie am bequemstem am Radweg A2 (identisch mit Moldauradweg, rechtsufrig), entlang des Wasserkanals Troja über Rohanský Insel am Deich bis zu Palach Platz am Konzertsaal Rudolfinum. Falls Sie die Variante über Troja Hängebrücke nach Stromovka Park wählen, können Sie auch das Ökotechnisches Museum in der alten Kläranlage besuchen bis Sie über Letná mit wunderschöner Aussicht auf die Stadt in Prager Altstadt ankommen. Vítejte v Praze!
 

Sehenswertes

Hořín - Ende des 18. Jh wurde in Hořín eine große Heidengrabstätte entdeckt, wo die Toten verbrannt wurden. Der Ortsname ist vom tschechischen Wort „brennen“ abgeleitet.

  • Lobkowiczer Gruft - die von dem Wiener Architekten Jan Gasser im neuromantischen Stil erbaute monumentale Gruft gehörte den Lobkowiczern, einer der bedeutendsten böhmischen Adelsfamilien. Die Gruft ist sehr baufällig.

  • Schloss Hořín - nach alten Beschreibungen und Abbildungen war das Schloss in Hořín ein Musterbeispiel der Verbindung von Herrschafts- und Wirtschaftsgebäuden mit einem herrlichen Park. Der Verfall begann, als der Komplex nach 1945 vom Staat enteignet wurde. Das sehr baufällige Schloss, das wieder den Lobkowitzern gehört, ist nicht geöffnet.

  • Schleuse in Hořín - die Schleuse in Hořín wurde von František Sander (1871–1932) geplant, er war der Hauptarchitekt der Stauanlagen auf Elbe und Moldau. Die Schleuse in Hořín gehörte zu den bedeutendsten Bauten von Sander.

  • Kanal Vraňany–Hořín - der Kanal (1902–1905) verbesserte die Schiffbarkeit der Moldau.

Zelčín

  • Tierpark mit Restaurant und Unterkunft, Öffnungszeiten: Mo – So 10 – 21 Uhr

Veltrusy

  • Die Rotmühle - ursprünglich nur als Kulisse im neugotischen Stil erbaute Mühle wurde später in eine richtige Mühle umgebaut. Im zweiten Weltkrieg wurde das Gebäude von der Hitlerjugend genutzt, nach 1948 wurde es in ein Altersheim umgebaut.

  • Schloss Veltrusy - den Sommersitz im Hochbarock (Architekt Giovanni Battista Alliprandi) ließ Anfang des 18. Jh Graf Chotek erbauen, ein Nachkomme eines der ältesten Rittergeschlechter in Böhmen. 1754 fand hier die weltweit erste Messe statt, die auch die Kaiserin Maria Theresia mit ihrem Ehemann besuchte. Im zweiten Weltkrieg errichteten hier die Nazis ein Zentrum ihrer Lebensborn. Kurz nach dem zweiten Weltkrieg richtete hier der sowjetische Kommandant dritter Panzerarmee P. S. Rybalko, die Prag befreite, seinen Stab ein. Das Schloss inkl. Parkanlage (Fahrradführungen) wurde nach Überschwemmungen in 2013 grundsätzlich  rennoviert. Öffnungszeiten: Apríl - Sa, So 8:30-17 Uhr, Mai – August täglich ausser Mo 8:30 – 19 Uhr, September – Oktober 8:30 -17 Uhr

Nelahozeves

  • Antonín-Dvořák-Haus - Antonín Dvořák, Sohn eines Metzgers und Gastwirts, weltberühmter Komponist ist in Nelahozeves geboren, wo sein Geburtshaus besichtigt wrden kann. Die Ausstellung konzentriert sich auf die Jugend des Genies.

  • Schloss Nelahozeves - das vom italienischen Manierismus inspirierte Renaissance-Schloss aus dem 16. Jh wurde an Stelle einer ehemaligen Festung erbaut, die den Schiffsverkehr auf der Moldau sicherte. Nach 1989 wurde das Schloss den Lobkowiczern zurückgegeben, die es seit 1623 besaßen. Die Ausstellung illustriert detailliert das Leben der adligen Familie in der zweiten Hälfte des 19. Jh und anfangs des 20. Jh. Teil des Schlosses in Nelahozeves ist ein reizvoller Park.

  • Marina Vltava - in der Marina können sie sich ein Motor- oder Paddelboot ausleihen. Für größere Gruppen stehen zwei Schiffe zur Verfügung. Regelmäßige Fahrten – jeden Mittwoch nach Prag, freitags nach Mělník und sonntags zurück aus Mělník.

  • Die Tunnel von Nelahozeves - Der Dvořák-Lehrpfad verläuft in der unmittelbaren Nähe der Eisenbahnstrecke Prag–Děčín, die nach Plänen von Jan Perner und Alois Negrelli erbaut wurde.

Chvatěruby - Renaissance-Schloss - ursprünglich eine Festung, dann Burg mit Wassergraben. Der Schlossumbau wurde im 18. Jahrhundert aus unbekannten Gründen nicht beendet, es wurde nur ein Schlossflügel erneuert.

Větrušice Schlucht – geschützer Naturpark untere Moldau

Máslovice (Butterdorf) - Buttermuseum - die Ausstellung über die Butterproduktion und Dorfgeschichte. Ganzjährig geöffnet außer Februar Sa und So: 10–12, 13–16 Uhr

Levý Hradec - Premysliden Siedlung mit ältester Steinkirche Böhmens

Roztoky u Prahy

  • Mittelböhmisches Museum - die permanente Ausstellung ist der Únětice-Kultur gewidmet, die 500 Jahre (2300–1700 v. Chr.) Mitteleuropa dominierte. Sie wurde nach dem Fundort Únětice, (unweit Roztoky), benannt. Gganzjährig: Mi–So: 10–18 Uhr

Prag

  • Prager Zoo – dank seiner Lage in Prag – Troja gehört zu den schönsten Tierparks weltweit. Auf fast 10 km langem Pfad können Sie die Pavillons des ZOO erwandern und sogar eine Seilbahn dazu nutzen.

  • Das Schloss Troja – dem gleichnamigen Prager Viertel dominiert das Schloss. Ursprünglich eine barocke Sommerresidenz des Grafes von Sternberg (erbaut 1679–1685 nach Entwürfen von Jean Baptiste Mathey). Zwischen Schloss und Moldau befindet sich ein kleiner barocker Schlossgarten nach französischem Vorbild. Das Schloss liegt auf einer aufgeschütteten Terrasse nördlich der Moldau und ist heute eingebettet zwischen dem Zoo Prag im Westen, Weinbergen im Norden (daran nördlich anschließend der Botanische Garten (Weinverkostungen) sowie den beiden schlosseigenen Gartenanlagen im Osten und Süden.

  • Karlsbrücke – wohl der bekannteste Symbol der Stadt und zugleich die älteste Prager Brücke entstand an der Stelle der Judith-Brücke. Die Brücke wurde 1357 aus Sandsteinquadraten von Karl IV. gegründet und 1402 fertiggestellt. Berühmt ist die Brücke auch durch die 30 Heiligenskulpturen, von denen die bekannteste jene des Hl. Jan Nepomuk (M. Braun, F. M. Brokoff u. a.) ist.

  • Altstädter Ring (Staroměstské náměstí) – der historische Platz aus dem 12. Jh mit dem Altstädter Rathaus und Aposteluhr, der Kirche St. Maria vor dem Teyn und der Barockkirche des Hl. Nikolaje. In der Mitte steht das monumentale Denkmal von Meister Jan Hus. Im Pflaster des Platzes ist der Hinrichtungsort von 27 tschechischen Herren (1621) markiert.

  • Prager Burg - gegründet im 9. Jh über Tausend Jahrwe wurde die Prager Burg zum ständigen Sitz der tschechischen Herrscher und zuletzt auch der Präsidenten. Einer der größten Burgkomplexe weltweit (45 ha Fläche) mit Palästen, Amtsgebäuden, Kirchen und Gärten. Der Blick auf die Prager Burg stellt einen der imposantesten Panoramablicke der Welt dar.

  • Die Moldau in Prag: 7 Inseln, 14 Brücken, 3 Wasserelektrizitätswerke, 31 km – die ist die Länge des Moldauflussverlaufs in Prag

  • Moldau Quai (Náplavka) - zwischen Mánes und Výtoň können sie die Prager beim Einkaufen am Bauernmarkt (Sa 8-16 Uhr) an lokalen Bars und Schiffen erwischen. Am Abend pulsiert hier das Leben mit Life Musik, Theater oder Food Festivals.

Lázně Toušeň (Moorbadkurort) - in 1868 gründete Herr Jan Králík diesen Badeort der malerisch eingebettet in mittelböhmischen Landschaft unweit von Prag (25km entfernt) liegt. Seit 1899 ist das Bad für seine wohltuenden und heilsamen Moorbäder bekannt, die einen hohen Anteil an Schwefeleisen aufweisen. Die gepflegte Kurpromenade im Kurgarten ladet zu beschaulichen Spaziergängen ein. Bei Toušeň mündet der Flüsse Jizera (Iser) in die Elbe.

Region:

Mittelböhmen - Mehr Info: Middleczech


Informationen, Prospekte, Info, Tipps:

Stadt-Information Mělník
náměstí Míru 51/18, 276 01 Mělník
Tel. +420 315 627 503
infocentrum@melnik.cz

Stadt-Information Kralupy nad Vltavou
Palackého náměstí 1, 278 01 Kralupy nad Vltavou
Tel. +420 315 739 811
infocentrum@kralupynadvltavou.info

Stadt-Information Prag
Staroměstské náměstí 1, Prag 1
Tel.+420 221 714 714
tourinfo@prague.eu

Touristinformation Tschechien
Staroměstské náměstí 5, Prag 1
Tel. +420 224 861 476, 224 861 587
staromestska@czechtourism.cz


Fährzeiten

Bukol – Lužec nad Vltavou: ganzjährig, Mo.: 6 bis 10, 12 bis 19 Uhr, Di. bis Fr.: 6 bis 19 Uhr, Sa., So., Feiertag: 8 bis 19 Uhr, Tel. +420 604 922 940

Libčice nad Vltavou – Máslovice: ganzjährig, Mo. bis Fr.: 6 bis 18:25 Uhr, Sa., So., Feiertag: 6:55 bis 17:25 Uhr

Roztoky – Klecánky: ganzjährig, Mo. bis Fr.: 5:40 bis 9 Uhr, 13 bis 20 Uhr, Sa., So., Feiertag: 5:40 bis 18:30 Uhr
 
Prag - Sedlec – Zámky: ganzjährig, Mo. bis Fr.: 5:30 bis 20 Uhr, Sa., So., Feiertag: 6:50 bis 20 Uhr
 
Prag - Podbaba – Podhoří: ganzjährig, Mo. bis Fr.: 5:25 bis 20 Uhr, Sa., So., Feiertag: 6:30 bis 20 Uhr, www.ropid.cz, www.dpp.cz/de


Fahrradservice

Mělník
Fahrradservice Derfl, Bezručova 789/4,Tel. +420 315 623 812, Tel. +420 604 777 091
Půjčovna kol a cykloservis (auch Radverleih), Smetanova 3922, Tel. +420 722475711

Kralupy nad Vltavou
V & V Sport, U Cukrovaru 1078, Tel. +420 315 722 962

Klecany
Fahrradservice Jan Fafek, Slepá 11/7,Tel. +420 603 233 988

Prag
BajkAzyl Werkstatt+InfoPoint und Radverleih, Flusskai bei Palacký Brücke, April – Oktober, Prag 2,
Tel. +420 775 112 607
Citybikes s.r.o., nám. Svatopluka Čecha 1350/5, Prag 10,Tel. +420 774 356 839