Stáhněte si trasu KML: LABSKÁ - ODBOČKA PRAHA.

Schmilka - Děčín

Länge:
15 km
Povrch:
asphaltierter Radweg
Nutzbar:
alle Fahrräder
Eignung:
alle Radfahrerinnen
Bezeichnung:
gelbe Tafel - Radroute 2, Logo
Ausgangspunkt:
Schmilka
Zielpunkt:
Děčín
Orte zu besuchen

Děčín

Foto-Galerie
  • Labska-stezka_1_resize.JPG

    0 23

  • Labska-stezka_10_resize.JPG

    1 23

  • Labska-stezka_11_resize.JPG

    2 23

  • Labska-stezka_12_resize.JPG

    3 23

  • Labska-stezka_13_resize.JPG

    4 23

  • Labska-stezka_14_resize.JPG

    5 23

  • Labska-stezka_15_resize.JPG

    6 23

  • Labska-stezka_16_resize.JPG

    7 23

  • Labska-stezka_17_resize.JPG

    8 23

  • Labska-stezka_18_resize.JPG

    9 23

  • Labska-stezka_19_resize.JPG

    10 23

  • Labska-stezka_2_resize.JPG

    11 23

  • Labska-stezka_20_resize.JPG

    12 23

  • Labska-stezka_21_resize.JPG

    13 23

  • Labska-stezka_22_resize.JPG

    14 23

  • Labska-stezka_23_resize.JPG

    15 23

  • Labska-stezka_3_resize.JPG

    16 23

  • Labska-stezka_4_resize.JPG

    17 23

  • Labska-stezka_5_resize.JPG

    18 23

  • Labska-stezka_6_resize.JPG

    19 23

  • Labska-stezka_7_resize.JPG

    20 23

  • Labska-stezka_8_resize.JPG

    21 23

  • Labska-stezka_9_resize.JPG

    22 23

Die Elbe prägt das Gebiet und bietet wunderschöne Aussichten auf das Elbsandsteingebirge. Viele Ausflugsziele befinden sind hoch über dem Fluss und sind eher den Wanderern erschlossen. Trotzdem bleibt genug zum Entdecken direkt am Fluss, Hinter Bad Schandau kommt bald Hřensko (Herrnskretschen) mit weltberühmten Prebischtor (Pravčická brána) in der Böhmischen Schweiz, der größten Sandsteinbrücke Europas. Hřensko ist ein idealer Ausgangsort in den Nationalpark sowie in die, Edmund und Stille Klamm mit Paddelbootstouren und Kanufahrten. Das tiefe Elbtal mit Sandsteinfelsen, einer der schönsten Abschnitte des Elberadwegs, endet in historischer Stadt Děčín (Tetschen). Das majestätische Schloss ragt über dem Zusammenfluss der Elbe mit der Ploučnice (Polzen) hervor. Zum Erholen oder Klettern laden der Aquapark sowie Klettersteig (Ferrata) an der Schäferwand ein. Der Ploučnice Radweg und Erzgebirgeradmagistrale bieten weitere Frernradwege in der Umgebung von Děčín. Wer das Elbtal aus dem Fluss beobachten möchte, kann sich mit Elbeschiffahrt bedienen.
 
Elbsandsteine
 
Besucher der Elbsandsteine können die Tyssaer Wände, Raitzaer und Eilander Felsen genießen. Das Gebiet von Aussiger Sandsteine ist der Öffentlichkeit näher unter dem alten Namen Böhmische oder Sächsisch-Böhmische Schweiz bekannt. Es hat auch ihre historische Herkunft. Dieses einzige Gebiet entdeckten am Ende des 18. Jahrhunderts zwei Maler aus der Dresdner Kunstakademie, beide Schweizer. In ihrer Zeit wurde die Schweiz als das Vorbild der idealen Naturlandschaft betrachtet, wie es den Vorstellungen des Zeitraums von Romantik entsprach.

Sehenswertes:

Hřensko (Herrnskretschen) - Seit dem 15. Jh. stand hier eine Einkehr für Schiffer und Flößer. Die wichtigste Exportware war seit Jahrhunderten Holz. Ein Spezialerzeugnis waren die riesigen Stämme hundertjähriger Bäumen, aus denen Masten für große Meeressegler hergestellt wurden. Ab der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts herrschte hier reger Tourismus – Hřensko war und ist das Zentrum und wichtiger Einstieg zum Nationalpark Böhmische Schweiz.

  • Prebischtor (Pravčická brána) - Wanderung zum größten Felsentor Europas

  • Grenzsäule - Direkt am Elberadweg steht eine der wenigen noch erhaltenen Grenzsäulen, die 1925 von dem bedeutenden Architekten Josef Havlíček geplant und durch den Bildhauer Bedřich Štefan ausgeführt wurde.

Dolní Žleb (Niedergrund) - Dolní Žleb ist aufgrund seiner einzigartigen Lage am Fuße des tiefsten Sandsteincañyons in Europa ein gefragtes Ziel für Touristen. Die bis zu 100 Meter hohen Felsenmassive locken die Bergsteiger oder die Wanderer zum Wasserfall. Vom Bahnhof Dolní Žleb führt ein Lehrpfad zum Gelobtbach,
 
Děčín (Tetschen)

  • Das Schloss von Děčín mit dem Rosengarten - Das Schloss von Děčín ist mit dem Grafengeschlecht der Thun-Hohensteins verbunden (1628 – 1932). Auf dem Schloss auf dem Felsvorsprung am Zusammenfluss von Elbe und Ploučnice waren viele bedeutende Persönlichkeiten zu Gast, Frédéric Chopin, der hier seinen Walzer As-Dur komponierte. 1932 verkauften die Thuns das Schloss an den Staat, der es zu einer Kaserne machte. Nacheinander wechselten sich hier die tschechoslowakische, deutsche und ab 1968 die sowjetische Armee ab. Für Besucher gibt es zwei Führungen. Interessant ist insbesondere der Blaue Saal mit originaler Wandbemalung oder das Turmkabinett mit einem einmaligen Blick auf die Stadt. Durchaus besuchswert ist der anliegende, barocke Rosengarten mit Sala Terrena.

  • Altstädter Brücke - Renaissancebrücke (1574) über die Ploučnice mit barocken Statuen der tschechischen Landespatrone Wenzel, Veit und Jan Nepomuk von Ferdinand Maximilian Brokoff (1714)

  • Erlebnisbad Tetschen:  - das Erlebnisbad in Tetschen gehört zu den modernsten Erholungs- und Sporteinrichtungen Tschechiens

  • Die Schäferwand - das Massiv der Schäferwand ist neben der Elbe die markanteste natürliche Dominante inmitten der Stadt. Dank seiner Lage, einem Waldpark und mehreren Aussichtspunkten ist es ein beliebtes Ziel für Spaziergänge.

  • Romantische Burg - die Schäferwand wird durch das romantische Gebäude in Gestalt einer Burgruine gekrönt, die als „Schloss“ oder „Himmel“ (Nebíčko) bezeichnet wird. Dieses wurde als ein Restaurant mit Aussicht,  Terrassen und einem Turm gebaut (1905).

  • Fahrgastschiff - Tetschen - die Elbschifffahrtsgesellschaft (Labská plavební společnost) mit Schiffen Poseidon, Aussig (ÚstínadLabem) und Bohemia, Tetschen (Děčín) lädt zur Schifffahrt auf der Elbe von Aussig (Ústí n/L) oder Tetschen (Děčín) Richtung Herrnskretschen (Hřensko), Bad Schandau und Dresden.

Region:

Ústí Region - Mehr Info: Tor nach Böhmen

Touristische Destination: Böhmisches Mittelgebrige


Informationen, Prospekte, Info, Tipps:

Touristik-Information České Švýcarsko, Hřensko
Hřensko 82, 407 17 Hřensko
Tel. +420 412 554 286
info@ceskosaske-svycarsko.cz
 
Stadt-Information Děčín
Karla Čapka 1441/3, 405 02 Děčín
Tel. +420 412 532 227
info@idecin.cz

 

Fährzeiten

Hřensko/Herrnskretschen – Schöna: ganzjährig, April bis September.: 7:45 bis 21:45 Uhr, Oktober bis März: 8:30 bis 17:30 Uhr
 
Dolní Žleb – Hřensko/Herrnskretschen: ganzjährig, April bis Oktober: 8 bis 12 Uhr, 13 bis 20 Uhr, November bis März: 8 bis 12 Uhr, 13 bis 18 Uhr


Fahrradservice

Děčín:
Cykloservis KUR sport (auch Radverleih), Oblouková 21 (Eishalle), Tel. +420 412 518 897
Cyklo Hladík, Jánská 33, Tel. +420 412 535 996
Fahrradverleih - Cyklopůjčovna, Labské nábřeží 307/39, Tel. +420 724 006 865